Kooikerhondje Verein

Aus Liebe zur Rasse

Der Kooiker als Haus-, Begleit- und Familienhund




Das Kooikerhondje ist ein lustiges, fröhliches und immer gutgelauntes Hündchen („Hondje“). Er liebt das Wasser und das Herumtollen mit Herrchen oder Frauchen. Er ist wegen seiner Intelligenz für alle Spiele und für alle Herausforderungen, die man an ihn stellt, gern zu haben.

So temperamentvoll, verspielt und agil er im Freien ist, so ruhig und ausgeglichen ist er in der Wohnung. Voraussetzung dafür ist, dass man ausreichende Bewegung und Aktivitäten für ihn einplant. Ebenso ist er für angebotene Hundesportarten leicht zu begeistern. Für alles, was darüber hinausgeht, wird er Ihnen dankbar sein.

Sein Fell ist leicht zu pflegen. Zweimal im Jahr, meist im Frühjahr und Herbst, kommt er in den Fellwechsel. Da ist dastägliche bürsten sinnvoll, ansonsten genießt er seine wöchentliche Fellpflege. Durch die selbstreinigende Eigenschaft des Fells ist es nicht nötig, den Hund zu baden. Nur in Ausnahmesituationen, wenn er sich z.B. in etwas schlecht Riechendem gewälzt hat, ist ein Bad oder eine Dusche natürlich unumgänglich.

Die Rasse gilt als sensibel, im positiven Sinne. Kooikerhondje sind Fremden gegenüber immer zurückhaltend, wenn sie aber einmal eine Person in ihr Herz geschlossen haben, wird es eine Liebe für immer sein.  Am liebsten sind sie bei ihrem Menschen und nehmen gerne aktiv am Tagesablauf ihrer Familie teil. Man sollte sich deshalb nur ein Kooikerhondje nehmen, wenn man ihn nicht oft alleine lassen muss. Es heißt, dass man ihn nur etwa vier Stunden pro Tag alleine lassen soll und das auch, wenn möglich, nicht jeden Tag. Der Kooiker kann wirklich krank werden, wenn er sehr lange alleine gelassen wird.